Baskets vs. Oldenburg

#1 von Schwelmer71 , 18.10.2015 13:04

Puh, lang mit mir gerungen nach dem Abend in der Sporthalle West gestern etwas zu schreiben. Über die Art des Spiels bzw. der Niederlage gestern war man einfach sprachlos.

Der Pressebericht hat mich dann aber doch dazu bewogen, meinen Senf dazu zu geben. Denn in diesem wird Oldenburg sowas von stark geredet, was in meinen Augen auf gar keinen Fall so gewesen ist. Der Bericht fühlte sich eher nach David gegen Goliath an, was so aber nicht simmt. Beide Teams sind mindestes gleich stark und im Kader des "Meisters" sind kaum noch Spieler des letzten Jahres. Oldenburg hatte immer passende Antworten, hat auf jede Offensiv-Änderung der Baskets sofort reagiert. Kopflos teilweise und einfach hilflos. Auszeiten verpufften im Nichts. Das Schweigen in einigen Phasen des Spiels sprach Bände.

Egal wie stark hier Crawford geredet wird, er gewinnt in keinem Fall Spiele. Vielleicht 1 oder 2 über die ganze Saison. Siehe Gorman bei Oldenburg, so etwas braucht man aus meiner Sicht in der ProB. In den angekündigten Übergangsjahren sollte doch auch vermehrt auf die Jugend gesetzt werden. Dann kann ich Niederlagen aus denen man lernt verstehen und auch hinnehmen. Aber schaut man sich die Spielzeiten an, wird sich jeder eines besseren belehrt fühlen. Erdhütter knapp 12 Minuten ist da der einzige Lichtblick. Ansonsten ist alles geblieben wie in den letzten zig Jahren. Novak, Schröter, Perl, Crawford und Henningsen spielen alle knapp 30 Minuten.

Schwelmer71  
Schwelmer71
Beiträge: 107
Punkte: 110
Registriert am: 14.08.2014


RE: Baskets vs. Oldenburg

#2 von Flatliner-Joe , 18.10.2015 14:47

Schwelmer Oldies, Durchschnittsalter Starting-Five 26,9 Jahre gegen Oldenburger Youngsters, Durchschnittsalter Starting-Five 21,6 Jahre ohne jede Chance!
Die Wurfquoten an diesem Abend waren sogar ziemlich ausgeglichen, die Differenz bei Steals und Turnovers spricht jedoch für sich: + 6 Steals (5/11) für Oldenburg und + 5 Turnovers (18!!!/13)der Baskets. Von der Bank kamen bei den Baskets übrigens im Durchschnitt 24,8 Jahre - die Floskel "junge Baskets Truppe" kann ich nicht mehr hören! Wie Nachwuchsförderung in echt aussieht, haben uns die Oldenburger 40 Minuten vorgeführt!

 
Flatliner-Joe
Beiträge: 523
Punkte: 826
Registriert am: 12.08.2014


RE: Baskets vs. Oldenburg

#3 von Newcomer60 , 18.10.2015 15:28

Kann "Schwelmer 71" nur zustimmen. Es war frühzeitig abzusehen, dass die "Starting Five" Truppe kein Mittel fand gegen die flinken Oldenburger. Da hätte man wirklich mal den ein oder anderen Reservisten bringen können. Zumal da ja auch einiges an Qualität bzw. Talent auf der Bank sitzt. Wie sollen die denn Erfahrung sammeln und in Notzeiten Lücken schließen, wenn sie nur auf der Bank sitzen oder 2 Minuten (Brückmann) Spielzeit bekommen. Ich denke da muß sich in Zukunft was ändern. Man hatte auch das Gefühl, das die Spieler Angst hatten zum Korb zu gehen, weil das gerade nicht ins System passt, also lieber vorher nochmal quer passen.
Ansonsten denke ich auch, dass die Truppe durchaus gegen jede Mannschaft gewinnen kann.

Newcomer60  
Newcomer60
Beiträge: 19
Punkte: 21
Registriert am: 18.10.2015


RE: Baskets vs. Oldenburg

#4 von paulding , 18.10.2015 15:42

Interessant die Aussage des Oldenburger Trainers in der PK: "In einigen Phasen des Spiels war ich mit dem Auftreten meiner Mannschaft zufrieden." Aha...
Überhaupt: der unterschiedliche Stil des Coachings fiel gestern ins Auge. Auszeit - die Schwelmer setzen sich ordentlich auf ihre Stühle und holen sich einen vorhersehbaren Anschiss ab. Die Oldenburger stehen eng zusammen, während sich das Oldenburger Trainer-TEAM erst GEMEINSAM berät und dann viel Zuspruch und Applaus verteilt.
Auch während des Matches. Macht ein Schwelmer Spieler einen Fehler, dann wird geflucht und geschimpft. Macht ein Oldenburger etwas falsch, dann wird geklatscht und aufgemuntert.
Trifft ein Schwelmer den Wurf - keine Reaktion beim Coach. Treffen die Oldenburger, kommt die Faust und es wird mit den Bankspielern abgeklatscht.

Insgesamt wirkte Schwelm ohne Plan, Oldenburg hingegen mit einfachem, aber STRUKTURIERTEM Angriffsspiel.
Alle umkämpften Bälle landeten letztlich bei Oldenburg. Ebenso deutliches Reboundplus. Daraus kann man folgern, die Oldenburger hatten einfach mehr Bock auf das Spiel.

Guter Basketballtag für Oldenburg. BBL-Team gewinnt in LuBu, die "Kleinen" holen die Punkte in Schwelm. Rickey freuts. ;-)

paulding  
paulding
Beiträge: 63
Punkte: 68
Registriert am: 06.10.2014

zuletzt bearbeitet 18.10.2015 | Top

RE: Baskets vs. Oldenburg

#5 von Schwelmer71 , 18.10.2015 18:22

@Paulding

Das mit dem Spieler anschreien und co, wurde ja bei Ex-Trainern wenn ich mich recht erinnere auch schon sehr bemängelt. Da hätte man ja was das angeht echt keinen Schritt nach vorne gemacht.

Schwelmer71  
Schwelmer71
Beiträge: 107
Punkte: 110
Registriert am: 14.08.2014


RE: Baskets vs. Oldenburg

#6 von schrader , 19.10.2015 07:53

Habe am Samstag mal Jemanden zum Spiel mitgenommen. Ihm hat´s gefallen und er will jetzt häufiger dabei sein. Gelungene Veranstaltung, nette Leute, gutes Catering! Und er hat Recht. Wenn man nicht Fan einer bestimmten Mannschaft ist und seine Laune nicht vom Spielergebnis abhängig macht, sondern "nur" interessanten Basketball in einer angenehmen Umgebung gucken will, dann ist man bei den Spielen der EN Baskets richtig. Lob an das Orga - Team und all die vielen Helfer!

Und noch ne Anmerkung von mir: Ich mag die Art, wie Markus Wiethoff die Trainer - Interviews führt!

Habt ne schöne Woche!

Gruß
schrader

schrader  
schrader
Beiträge: 26
Punkte: 26
Registriert am: 19.10.2015


RE: Baskets vs. Oldenburg

#7 von Flatliner-Joe , 19.10.2015 22:25

Als blau-gelber Fan auf der Tribüne hat man da in der Tat eine ganz andere Sichtweise. Bereit akustisch alles für die Baskets zu geben, erstirbt einem spätestens nach dem 12. unnötigen Turn-Over der "Schlachtgesang" auf den Lippen! Noch im 4.Viertel hat Block A bei -17 die Baskets nach vorne gepeitscht, doch allein Z.Novak hat "verstanden" und die Initiative ergriffen . Bei -11 und Ballbesitz Schwelm endlich die Gelegenheit unter die Schallmauer von -10 zu rutschen, aber nein, wieder ein Ballverlust...Das kostet den Fans unglaublich viele Nerven, die verbalen Äußerungen sind z.T. nicht druckreif. Statt die Jubelrituale nach gewonnenem Heimspiel zu celebrieren, hört man nach Spielschluß nur noch die verdienten Freudengesänge der Oldenburger in der Halle West. Das ist für blau-gelbe Fans Stress und Frust pur!

So unterschiedlich kann man ein Heimspiel der EN-Baskets verfolgen...!

Pure Radomirovic hat mir beim bisher einzigen Fantreffen übrigens zu 100% zugestimmt - der Funke der Begeisterung muß von der Mannschaft auf die Fans überspringen!


 
Flatliner-Joe
Beiträge: 523
Punkte: 826
Registriert am: 12.08.2014

zuletzt bearbeitet 19.10.2015 | Top

RE: Baskets vs. Oldenburg

#8 von fridrichseffi , 20.10.2015 12:07

Meine Kumpels, die Rentnerfans, habe ich noch so enttäuscht bei einem verlorenem Spiel gesehen, wie am Samstag. So kann es nicht weitergehen. Jochen hat einfach Recht!

 
fridrichseffi
Beiträge: 137
Punkte: 147
Registriert am: 14.08.2014


RE: Baskets vs. Oldenburg

#9 von fridrichseffi , 22.10.2015 08:41

zwischen noch und entäuscht fehl das"NIE" !

 
fridrichseffi
Beiträge: 137
Punkte: 147
Registriert am: 14.08.2014


   

Baskets vs. Recklinghausen
Artland Dragons vs Baskets

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz