RE: EN Baskets vs. Bg Hagen

#16 von schrader , 31.10.2016 13:12

@Charly: Da die Position des Aufbauspielers so elementar ist, scheint es nicht ganz so einfach, DEN Richtigen zu verpflichten. Dazu brauchst du als Trainer / Manager viel Kenntnis und Erfahrung, ein zuverlässiges Netzwerk sowie letztlich auch das richtige Gespür.
In Schwelm hat man mit Falk Möller einen Coach geholt, der in diesen Bereichen wenig Erfahrung hat. Er selbst gab auf einem der ersten öffentlichen Termine zu, keine Erfahrung in Sachen Verpflichtung internationaler Spieler zu haben (diese Selbsteinschätzung macht ihn übrigens sehr sympathisch - so etwas ist mir 100 x lieber als irgendwelche "Schautermänner"...;-)). Er sammelt nun seine Erfahrungen - und bei Trainern ist es wie bei Spielern. Man darf Fehler machen, sollte aus diesen dann aber lernen. Falk wird das auf Dauer hinbekommen, da bin ich sicher.
Ich gebe dir völlig Recht, dass es - gerade in dieser Konstellation - in Sachen Öffentlichkeit ziemlich unklug war, vor der Saison so ins Mett zu hauen. Zielsetzung: sofortiger Aufstieg. Etat: 200.000,- €. Warum haut man so etwas raus? Keine Ahnung. Wie gesagt: für mich läuft das Ganze gerade genau so, wie ich es auch eingeschätzt habe. Insofern ist es für mich auch nicht enttäuschend. Misst man jedoch das was passiert an den getätigten Aussagen, dann kommt Frust auf. Also kann die Lehre für die Zukunft nur sein: weniger reden und einfach machen.
In puncto Halle bin ich auch bei dir. Das Ding ist super und ein riesengroßes Plus für Schwelm. Daher muss natürlich der Anspruch sein, zu gegebener Zeit dort wieder Basketball auf höherem Level zu präsentieren. Aber nochmal: das muss wachsen! Ein Aufstieg lässt sich nicht übers Knie brechen. Man hat sich bewußt für einen Liga - Newcomer als Trainer und viele junge Spieler auf den Deutschen Positionen entschieden. Da geht es manchmal zwei Schritte nach vorne, aber auch manchmal einen Schritt zurück. Dazu wollte man mit zwei "Urgesteinen" auf Center das Publikum binden. Ich mag Tofer und Sebastian sehr, aber beide sind nicht mehr "taufrisch". Ganz ehrlich: wann waren beide gemeinsam in dieser Saison topfit? Auch dieses Risiko muss im Vorfeld bekannt gewesen sein.
Insofern war es tatsächlich unschlau, den sofortigen Wiederaufstieg als offizielles Saisonziel zu kommunizieren.
Im letzten Jahr ist Schalke Meister geworden. Die hatten Spieler wie Chris Alexander (proA), Pat Carney (ProA), Nikita Khartchenkov (BBL) usw. usw. Da hat ein Mikutis selten Erste Fünf gespielt und ein Huelsen wurde "aussortiert". Und trotzdem wäre es beinahe schief gegangen mit dem Aufstieg... Die Konkurrenz schläft nämlich nicht. Vielleicht sollte man in Schwelm lernen zu akzeptieren, dass woanders auch gut gearbeitet wird (z. B. Münster). Ein bißchen mehr Bescheidenheit täte der Sache vielleicht manchmal ganz gut und auch die Einsicht, dass man nicht alleine vom Baum der Erkenntnis gefrühstückt hat.

Wie gesagt: für mich ist das alles erwartbar gewesen. Ich sehe auch eine Basis, auf der sich etwas entwickeln kann (insbesondere mit der Halle).
Macht was draus und bleibt auf dem Perser!

Gruß
Schrader

schrader  
schrader
Beiträge: 26
Punkte: 26
Registriert am: 19.10.2015


RE: EN Baskets vs. Bg Hagen

#17 von Flatliner-Joe , 01.11.2016 21:36

@schrader: Vielen Dank für Deine hilfreiche, da sachliche + emotionslose Einschätzung der momentanen Situation bei den Baskets! Das die Erwartungshaltung der Fans des Ex Pro B-Ligisten für die Regionalliga eine höhere ist wie ein gesicherter Mittelfeldplatz, kann wohl jeder nachvollziehen. Erst recht bei der doch namhaften Teamzusammensetzung mit Spielern wie Schröter ( ex Pro A) oder Speier( ex BBL). Insofern ist der Vergleich mit Schalke m.E. durchaus realistisch : Nikita Khartchenkov hatte seit Jahren keine BBL mehr gespielt, Pat Carney hatte schon vor dem Aufstieg 2 Jahre für Schalke Regio gespielt, Chris Alexander kam erst nach der Weihnachtspause (wer weiß, was in Schwelm noch auf uns zu kommt), Mikutis stand nach meinen Recherchen auch in Schalke fast immer in der Starting Five. Bleibt zu hoffen, daß der "Fall" Hulsen sich nicht auch in Schwelm wiederholt...Mit dem Aufstieg in die Pro B hätte ich dagegen keine Probleme

Ich verfolge den Schalker Werdegang schon deswegen mit Interesse, da dort ein gewisser Michael Agjapong spielt, dessen Abgang für mich der größte sportliche Verlust der letzten Jahre war.

Netterweise ist er noch auf der neuen Homepage der Baskets verewigt: http://en-baskets.de/agyapong/

Viele Grüße : Jochen


 
Flatliner-Joe
Beiträge: 506
Punkte: 797
Registriert am: 12.08.2014

zuletzt bearbeitet 01.11.2016 | Top

RE: EN Baskets vs. Bg Hagen

#18 von schrader , 02.11.2016 07:59

Jochen, bei dem von dir angestellten Vergleich hast du etwas übersehen: Schröter & Speier sind alles, aber KEINE Aufbauspieler. Das ist für mich eben die zentrale Position. Und da hat Schalke mit Alexander (mittlerweile wieder ProA, und wie!!!) und als Back-Up bzw. Zweier mit Carney agiert. Da spielen bei Schwelm eben ein Amerikaner (ohne Deutschland-Erfahrung und scheinbar mit begrenzten Scorer-Qualitäten) und ein Huelsen. Zu Beginn der letzten Saison hat Schalke es übrigens auch mit einem Rookie-Ami auf der Eins versucht...um dann relativ schnell festzustellen, dass das so mit dem Aufstieg nix wird.
Dein Beispiel mit Agyapong bestätigt meine These nur. Michael ist definitiv kein Supertalent und Schönspieler, aber ein Malocher. Genau diese Art Spieler passt perfekt, wenn du die Aufbauposition stark besetzt hast...

Natürlich dürfen sich Fans den Aufstieg wünschen und von Meisterschaften träumen. Täten sie das nicht, wären sie keine Fans. Aber es schadet nicht, zwischendurch mal einen Blick auf die Realität zu werfen. Die Mannschaft ist nicht so zusammen gestellt worden, wie es das bräuchte, um ganz klar Platz Eins anzugreifen. Es gibt darin gute Spieler und Spieler mit Potenzial. Und man darf auch hoffen, dass dann letztlich für ganz oben reichen könnte. Aber die Wahrscheinlichkeit dafür war von Anfang an nicht sehr hoch.

schrader  
schrader
Beiträge: 26
Punkte: 26
Registriert am: 19.10.2015


RE: EN Baskets vs. Bg Hagen

#19 von Charly , 02.11.2016 09:41

@schrader: Wenn man deine Antwort auf flatliners-Post wohl richtig liest heißt das doch, dass der von einigen Baskets-Verantwortlichen arg gescholtene Herr Wilder das Zusammenstellen eines Teams - vor allem auf der Aufbauposition - deutlich besser beherrscht als seine Baskets-Nachfolger, oder ? Denn er hat wohl verstanden, dass zunächst ein guter Mann für die Aufbauposition verpflichtet werden muss und erst dann der Rest um ihn herum. Und wenn er mal falsch lag - gabs ja auch bei uns - hat er doch rasch den Fehler durch eine Nachverpflichtung wieder korrigiert.
Und jetzt bitte nicht wieder das Wilder-Totschlagsargument "Der hat doch viel zu viel Geld ausgegeben!". Es kann mir weiter keiner erzählen, dass das letzte Saison für Novak und Krolo ausgegebene Geld nicht zumindest für einen halbwegs guten US-Guard gereicht hätte. Das gleiche gilt diese Saison (Anderson, Boyce, Hülsen etc.). Man muss einfach feststellen, dass die guten Verpflichtungen in den Jahren nach Wilder leider sehr rar gesät sind.
Ich hoffe inständig, dass mich diese Saison noch eines besseren belehrt und wir doch noch die Kurve kriegen und Münster, Hagen etc. noch ein paar Spiele verlieren....

 
Charly
Beiträge: 34
Punkte: 34
Registriert am: 10.01.2016


RE: EN Baskets vs. Bg Hagen

#20 von schrader , 02.11.2016 10:55

Zu den Finanzen kann ich nix sagen, da ich nie eine Bilanz, einen Kassenstand oder ähnliches gesehen habe. Gesehen habe ich nur die Spieler auf dem Feld. Und ja: Herr Wilder hat stets versucht, die Positionen eins und zwei möglichst stark zu besetzen. Zu seinen Schwelmer Zeiten hat aber auch er meist Rookies geholt, die er dann aber tatsächlich möglichst schnell getauscht hat, wenn es nicht passte. Einen Chris Alexander in die Regio zu holen ist natürlich fast outstanding...
Ich glaube nicht, dass jemand ernsthaft bezweifelt, dass Raffi Wilder die Teams sportlich gut zusammen gestellt hat. Ich auch nicht.

schrader  
schrader
Beiträge: 26
Punkte: 26
Registriert am: 19.10.2015


RE: EN Baskets vs. Bg Hagen

#21 von The Voice , 02.11.2016 11:36

Gebe meinen Vorrednern recht ! Es fehlt die ordnende Hand auf Pos.1/2. Das funzt einfach nicht.Zu viele Einzelaktionen die von den Gegnern relativ schnell durchschaut werden !
Die letzten richtig guten waren Julius Coles und DJ Hamilton !!! Danach , oh Graus.Glaube auch nicht das es an den Finanzen liegt in dieser Saison aber der Trainer ist für die Zusammenstellung des Kaders verantwortlich,punkt !Und da sehe ich , leider,im moment den schwachpunkt.Möller ist kein schlechter aber er hat nicht die erfahrenswerte in dieser Klasse.Ja,er lernt auch dazu.Reicht das aber ? Wir können nicht andauernd den Ami tauschen bis es passt.Wann soll das Team denn dann mal als solches funktionieren ?Ist aber im Moment wirklich der schwachpunkt !! Ohne vernünftigen Spielmacher sieht das alles aus wie gewollt und nicht gekonnt.Und wer nicht die connections hat zu Spielervermittlern mit wirklich guten Jungs dann kommt halt meistens so etwas bei raus.Boyce war in der regio südwest richtig gut. Die ist aber nicht so stark wie unsere Liga !Der 35 Jährige Aushilfsami in Dorsten war da für das eine Spiel um längen besser !! Weil er die Liga kannte.Das Team ist o.k.Aber,wie schrader es sehr treffend bemerkt , es fehlt einfach der Kopf !!

 
The Voice
Beiträge: 211
Punkte: 245
Registriert am: 20.08.2014


RE: EN Baskets vs. Bg Hagen

#22 von SB-4ever , 02.11.2016 17:28

Es fehlt der Kopf im Verein.
Mich persönlich kotzt die Außendarstellung dermaßen an. Natürlich muss es auch eine Zeit nach Raffi wilder geben. Aber ein bisschen mehr Demut und Bescheidenheit dem ein oder anderen ganz gut. Man kann ja durchaus mal daneben greifen. Wenn man aber im Vorfeld sagt, dass man alles besser macht, setzt man sich natürlich selbst unter Druck.

Ich habe keine Ahnung, wie Verhandlungen mit
Agenten geführt werden. Ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass ein derart "selbstbewusstes" Auftreten einzelner Verantwortlicher nicht so gut ankommt. Und das wird bei Agenten dann meist damit bestraft, dass keine Spieler mehr vermittelt werden. Das sind aber nur Mutmaßungen und Erklärungsversuche.

Ich bin mir aber sicher, dass man noch einen Weg findet, das auch der ehemaligen sportlichen Leitung zuzuschreiben.;-)

SB-4ever  
SB-4ever
Beiträge: 92
Punkte: 96
Registriert am: 14.08.2014


RE: EN Baskets vs. Bg Hagen

#23 von The Voice , 10.11.2016 16:16

Huelsen bekommt 6 Spiele Sperre !

 
The Voice
Beiträge: 211
Punkte: 245
Registriert am: 20.08.2014


   

12.11.2016 - EN Baskets vs Hertener Löwen
5.11.16 - Telekom Baskets Bonn 2 vs EN Baskets Schwelm

Xobor Ein eigenes Forum erstellen