15.Spieltag - EN Baskets Schwelm vs VfL Sparkassenstars Bochum

#1 von Flatliner-Joe , 12.01.2020 22:59

Skandalspiel in der Schwelmarena! - EN Baskets Schwelm verlieren 6 ( sechs!!) Spieler durch 30 z.T. völlig abenteuerliche Schiedsrichterpfiffe ! - Trainer Möller muß wegen eines Blutdrucks von 220 zu 120 die Halle verlassen! - Diskussion um Doping-Tests bei Schiedsrichtern wieder hochaktuell!

So, oder ähnlich, würden die morgigen Schlagzeilen in der Boulevardpresse lauten, wenn diese sich denn für die Pro B interessieren würde! Nichte von alledem wird in der Lokalpresse oder in den einschlägigen Internetforen stehen. Bestenfalls wird über eine diskussionswürdige Schiedsrichterleistung berichtet werden. Und das wars dann. Deswegen hier noch einmal in aller Deutlichkeit: Auch ohne blau-gelbe Vereinsbrille - die gestrige Schiedsrichterleistung war einfach nur grottenschlecht, da einseitig und nicht konsequent für beide Mannschaften durchgezogen.

Respekt an Trainer Möller, der für jeden nachvollziehbare Emotionen gezeigt hat. Respekt aber auch an die mehr als 1400 Zuschauer, daß es zu keinen Ausschreitungen gekommen ist.
Ach ja, Tabellenführer mit 2 Punkten Vorsprung bleiben die Baskets immer noch!


http://www.enbasketsfanforum.de - Die einzig echte und unabhängige Diskussionsplattform für alle Ereignisse und Entwicklungen im Schwelmer Basketball. Von Fans für Fans.

 
Flatliner-Joe
Beiträge: 534
Punkte: 849
Registriert am: 12.08.2014


RE: 15.Spieltag - EN Baskets Schwelm vs VfL Sparkassenstars Bochum

#2 von Kloppo ( Gast ) , 13.01.2020 11:55

Weiß hier evtl. jemand, ob derartige Sciedsrichter-Fehlleistungen Konsequenzen haben? (ok, Trainer, Spieler und Offizielle dürfen Schiedsrichter nicht kritisieren, sonst gibt´s Geldstrafen o.ä.) Aber WAS kann denn ein Verein tun, wenn er "Opfer" solche geistigen Umnachtungen wird wie am Samstag gesehen???

Kloppo

RE: 15.Spieltag - EN Baskets Schwelm vs VfL Sparkassenstars Bochum

#3 von Kloppo ( Gast ) , 16.01.2020 12:13

[quote=Kloppo|p1804]Weiß hier evtl. jemand, ob derartige Sciedsrichter-Fehlleistungen Konsequenzen haben? (ok, Trainer, Spieler und Offizielle dürfen Schiedsrichter nicht kritisieren, sonst gibt´s Geldstrafen o.ä.) Aber WAS kann denn ein Verein tun, wenn er "Opfer" solche geistigen Umnachtungen wird wie am Samstag gesehen???[/quote]

Nur nicht alle Antworten auf einmal... das geballte Wissen erschlägt einen ja fast ;-)

Kloppo

RE: 15.Spieltag - EN Baskets Schwelm vs VfL Sparkassenstars Bochum

#4 von Flatliner-Joe , 17.01.2020 01:00

Habe nichts neueres zu diesem Thema im Netz gefunden, wie den Beitrag von Christopher Deeken auf NWZ-Online vom 05.07.2017


Für Kritik am Schiedsrichter drohte Trainern, Spielern und Clubchefs bislang eine Geldstrafe von der Liga. Jetzt fällt der Maulkorb weg.

Oldenburg /Frankfurt Weg mit dem Maulkorb: In der Basketball-Bundesliga (BBL) ist es Trainern, Spielern und Geschäftsführern künftig erlaubt, Schiedsrichter öffentlich zu kritisieren. Nach einem Bericht des Fachmagazins „Big“ hat die Ligaversammlung dies auf ihrer derzeit laufenden Tagung in Frankfurt beschlossen. Dafür ändere die BBL ihre Richtlinien für Schiedsrichter.

„Wir wollten ändern, dass sich die Trainer und Verantwortlichen nach dem Spiel auf die Lippe beißen müssen, wenn sie unzufrieden sind“, zitiert die „Big“ Jens Staudenmayer, den Sportlichen Leiter der BBL: „Die Grenze ist da, wo es ins Persönliche, Verletzende oder komplett Unsachliche geht. Das wollen wir weiterhin nicht.“

Bisher war es den Vertretern der 18 Erstligisten verboten, sich öffentlich kritisch über Schiedsrichterleistungen zu äußern. Wer sich nicht daran hielt, musste Geldstrafen bis zu 5000 Euro befürchten.
Das war die bisherige Richtlinie
Für Kritik am Schiedsrichter drohte Trainern, Spielern und Clubchefs bislang eine Geldstrafe von der Liga. Jetzt fällt der Maulkorb weg.

„Ein fairer Umgang mit Schiedsrichtern und Kommissaren ist Basis für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit. Insofern ist ein entsprechendes Verhalten von Vereinsverantwortlichen notwendig, dazu gehört u.a., dass öffentliche Kritik an Schiedsrichtern und Kommissaren untersagt ist und ausschließlich in den dafür vorgesehenen Gremien erfolgt. Ein Fehlverhalten von Vereinsverantwortlichen ist ein Verstoß gegen die Sportdisziplin und wird gemäß BBL-Strafenkatalog sanktioniert.“ (Auszug aus der BBL-Schiedsrichter- und Kommissarrichtlinie der Saison 2016/17).

Hermann Schüller, Geschäftsführer der EWE Baskets Oldenburg, wurde im Dezember 2015 von der Liga zu einer Zahlung von 500 Euro verdonnert, nachdem er sich über die Schiedsrichter-Leistung im Spiel gegen Würzburg (75:82) in der NWZ echauffiert hatte („So etwas habe ich noch nie erlebt“).

Die Abschaffung des Maulkorbs bewertet Schüller positiv. „Es tut dem Basketball in Deutschland gut, wenn diskutiert werden darf. Davon lebt eine Sportart. Schiedsrichter sind immer ein Gesprächsthema.“ Kritik an den Unparteiischen müsse genauso erlaubt sein wie an Spielern und Trainern und dürfe nicht wie bisher nur hinter verschlossenen Türen stattfinden. „Ich bin der Meinung, dass die Schiedsrichter dies aushalten müssen – so lange es im Rahmen bleibt“, sagte der Clubchef des Vizemeisters und betonte: „Damit wird ja nicht die Leistung der Referees insgesamt infrage gestellt.“


http://www.enbasketsfanforum.de - Die einzig echte und unabhängige Diskussionsplattform für alle Ereignisse und Entwicklungen im Schwelmer Basketball. Von Fans für Fans.

 
Flatliner-Joe
Beiträge: 534
Punkte: 849
Registriert am: 12.08.2014


RE: 15.Spieltag - EN Baskets Schwelm vs VfL Sparkassenstars Bochum

#5 von Kloppo ( Gast ) , 17.01.2020 07:48

DANKE!

Kloppo

   

14. Spieltag - EN Baskets vs Rist Wedel

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz